Feierabend

Museumsobjekt: Gemälde "Feierabend (Dachgarten)"
Entstehungsdatum: 1907
Künstler/Hersteller: Hans Baluschek
Entstehungs/Fundort: Berlin
Technik/Material: Pastell/ Aquarell
Museum: Stiftung Stadtmuseum Berlin/ Märkisches Museum
Ort (Museum): Berlin
Bundesland: Berlin

Kommentar:

Feierabend – die Gedanken der Figuren auf dem Bild

Frau, die Blumen gießt:
Ach, wie schön ist es doch hier,
Uns're Blumen sind 'ne Zier!
Wir könnten stundenlang noch warten
In uns'rem schönen Dachgarten.
Ja, wie schön ist doch die Stadt,
Wo man alles bei sich hat.

Mann mit Strohhut:
Morgen beginnt die Woche wieder...
Das Geld ha'm wir schon jetzt verbraucht.
Den Schwiegersohn seh'n wir nie wieder,
Die Zigarre ist gleich aufgeraucht.
Ja, in der Stadt braucht man viel Geld,
Damit es jedem gut gefällt.

Ältere Frau:
O Herr, bring uns das Glück zurück,
Es hat uns wohl verlassen.
Von arm nach reich, das war nicht leicht,
Für die Wohnung hat es doch gereicht.
Jetzt ha'm wir leere Kassen.
Verloren ist all unser Glück.

Junge mit Matrosenanzug:
Mann, da schläft man ja fast ein!
Die ganzen alten Geschichten,
Die von frühen Zeiten berichten...
Ich will mit Freunden etwas machen,
Spielen, hüpfen, rennen, lachen!
Oder auch einfach nur in das Haus hinein...

Alter Mann:
Ein' alten Baum verpflanzt man nicht,
Mit mir kann man's ja machen.
Kükenschar und Miezekatz,
Duftes Heu und Sonnenlicht.
Weg von all den guten Sachen
Musst' ich verlassen meinen Platz.








kommentiert von:

Alter: 15 und 10
Ort: Berlin
Schule: Jugendkunstschule Atrium