Der Juravenator

Museumsobjekt: Versteinerung
Entstehungsdatum: vor 150 Millionen Jahren im Jura
Künstler/Hersteller: Natur
Entstehungs/Fundort: Steinbruch im Landkreis Eichstätt
Technik/Material: Solnhofener Plattenkalk
Museum: Jura-Museum auf der Willibaldsburg
Ort (Museum): Eichstätt
Bundesland: Bayern

Kommentar:

Kommentar zu
Kurzbeschreibung: Der Juravenator, das Wissenschaftsobjekt. Der Juravenator wurde 1998 von Klaus-Dieter Weiß im Plattenkalk bei Schamhaupten gefunden. Zuerst war nur die Wirbelsäule zu sehen. Man hat 300 Stunden gebraucht, um den Kopf frei zu legen. Wissenschaftler glauben, er wurde von einem anderen in die Hüfte gebissen und dann ins Wasser geschleudert. Der Juravenator steht heute im Juramuseum in meinem Heimatort Eichstätt. Ich finde es schön, dass er nur bei uns gefunden wurde.

kommentiert von:

Alter: 9 Jahre
Ort: Eichstätt
Schule: Volksschule Am Graben