Heimattraum

Museumsobjekt: Nieuwpoort#1
Entstehungsdatum: 24/4/2003 11:14
Künstler/Hersteller: Bert Teunissen
Entstehungs/Fundort: Belgien
Technik/Material: Foto
Museum: Domestic Landscapes Fotobuch
Ort (Museum): Domestic Landscapes Fotobuch
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Kommentar:

Seit mein Mann vor sechs Jahren an einer schweren Krankheit gestorben ist, lebe ich allein, jedoch nicht verbittert und traurig, sondern sehr zufrieden und mit viel Lebenslust. An alte Zeiten erinnere ich mich mit gemischten Gefühlen. Viele Jahre arbeitete ich in einem Krankenhaus, als Krankenschwester und besonders in der Kriegszeit war dieser Beruf nicht grade einfach. Ich lernte mit eigenen Augen zu sehen, wie Menschen schweren Verletzungen erlagen oder kleine Kinder vor Schmerzen laut aufschrien. Das Kreuz auf meinem Kamin bekam ich damals von einem Patient geschenkt, was mich für meine harte Arbeit belohnen sollte. Da ich sehr gläubig bin, bete ich jeden Tag für alle Menschen, die mir wichtig sind, besonders für meine zwei Kinder und meinen Mann. Ich habe einen Sohn und eine Tochter, die mit beiden Beinen im Leben stehen. Vor kurzem hat mein Sohn geheiratet und meine Tochter hat mir ein wundervolles Enkelkind geschenkt. Oft passe ich auf den kleinen Simon auf. Er erinnert mich an frühere Tage in meinem Krankenhaus und an glückliche Tage, als meine Kinder das Licht der Welt erblickt haben. Mit Simon erlebe ich einzigartige Momente und habe das Gefühl, eine neue Seite an mir entdeckt zu haben. Eine junge Seite, die ganz unbeschwert in die Zukunft blickt, ohne sich über alltägliche Dinge zu ärgern . Jedes Wochenende besucht mein Sohn mich mit seiner Frau und meine Tochter kommt fast täglich vorbei. An meinen Mann denke ich sehr viel und er fehlt mir sehr, jedoch hat er sehr gelitten, bevor er starb und ich bin mir sicher, dass es ihm jetzt sehr viel besser geht. Allein dieser Gedanke gibt mir sehr viel Hoffnung und ich weiß, dass er dort oben auf mich wartet. Vor kurzem bin ich einem Kegelclub beigetreten und habe dort sehr viele nette Leute in meinem Alter kennengelernt. Nächstes Jahr wollen meine Tochter und ich uns unseren größten Traum erfüllen: Eine Reise nach Afrika.

Heimat ist für mich der Traum vom sein. Einfach nur das Gefühl, was Menschen mir vermitteln, wenn ich mit ihnen zusammen bin.

kommentiert von:

Alter: 16
Ort: Krefeld
Schule: Maria-Sybilla-Merian Gymnasium