Heimatprojekt des Carl-Spitzweg-Gymnasiums

Museumsobjekt: Porträt mit Apfeln
Entstehungsdatum: 1909
Künstler/Hersteller: August Macke
Entstehungs/Fundort: -
Technik/Material: Öl auf Leinwand
Museum: Lenbachhaus
Ort (Museum): München
Bundesland: Bayern

Kommentar:

Heimat ist für mich nicht ein Ort, eine vertraute Gegend, aus der Haustür hinauszugehen und eine Landschaft zu betrachten. Heimat ist die emotionale Bindung an sich. Und oft die einzige emotionale Bindung um die man nicht kämpfen muss - die selbstlose Liebe einer Mutter. Heimat ist die Heimat meiner Mutter. Wenn meine Mutter nichtist oder keine Heimat besitzt, besitze ich auch keine.Wenn es meiner Mutter an einem Ort erscheint, der verloren ist und an dem es kein zurück gibt habe ich ebenfalls eine Sehnsucht in mir, die ich nicht erklären kann. Wer seine Mutter nicht liebt, kann seine Hemat auch nicht lieben!

Das Bild "Portrat mit Äpfeln" von August Macke entspricht am meisten meiner Philosophie und bietet mir einen doch all zu sehr vertrauten Anblick. Es ist die selbstlose Geste dieser Frau. Die bunten Äpfel, die sich all zu sehr, vom doch eher dunklen bild hervortreten, lassen sich mit Lebenskraft assoziieren. Mit einem leichten Lächeln scheint sie einem diese zu übergeben, ohne selbstlos etwas zu erwarten.

kommentiert von:

Alter: 18
Ort: Germering
Schule: Carl-Spitzweg-Gymnasium