Postkarten zu Ostern 1915

Museumsobjekt: Postkarte
Entstehungsdatum: 1915
Künstler/Hersteller: Unbekannt
Entstehungs/Fundort: Deutschland/Frankreich
Technik/Material: Papier
Museum: Schulmuseum Domäne Marienburg
Ort (Museum): Hildesheim
Bundesland: Niedersachsen

Kommentar:

Meiner Meinung nach ist Heimat dort, wo man sich wohlfühlt. Ob in der Familie,im Urlaub oder unterwegs. Zuhause gibt es Rituale, wie zum Beispiel die Osterzeremonie. Das Osterfest wird überall auf der Welt anders gefeiert.
Wenn man an Ostern nicht zu Hause ist, dann unternimmt man alles mögliche, damit das Fest genau so ist , wie es auch in der Heimat gefeiert wird. Wie zum Beispiel der Brauch des Ostereierversteckens oder des festen Mahls.
Auf diesem Bild sind zwei Postkarten aus dem Jahr 1915 zu sehen.
Die linke Karte ist eine aus Deutschland stammende, die rechte ist eine Karte der Alliierten geddruckt in Frankreich.
Also macht jede Person für sich selbst fest, wo für sie selbst Heimat ist.

Auf der linken Karte erkennt man, wie sich der Ungar, der Österreicher und der Deutsche die ganze Welt teilen.
Im Gegensatz dazu sieht man auf dem rechten Bild wie sich unter anderem England, Frankreich, Russland und viele weitere Staaten die Welt teilen.

kommentiert von:

Alter: 18
Ort: Hildesheim
Schule: Scharnhorstgymnasium